ADME-Toxicology
Kontaktieren Sie uns

Neues Denken in ADME-TOX stärkt frühes Vertrauen

Jüngste Richtlinien der Zulassungsbehörden in den USA und Europa sind sehr klar über die Daten, die sie über die Wirkungsweise, die Pharmakokinetik und die Interaktion mit biosynthetischen Bahnen bei Testspezies und Menschen sowie über das Niveau und die klinische Wirkung wichtiger Metaboliten eines neuen Arzneimittelkandidaten sehen wollen.

Führende Pharma- und Biopharmaunternehmen verfolgen daher Strategien, um dieses Verständnis so früh wie praktisch durchführbar zu generieren. Infolgedessen werden in vitro ADME-TOX (Absorption, Verteilung, Stoffwechsel, Ausscheidung, Toxizität) und in vivo DMPK (Arzneimittelmetabolismus und Pharmakokinetik)-Studien nicht mehr als regulatorische Anforderungen im Spätstadium angesehen, sondern als ein wesentlicher Bestandteil der Früherkennung.

Neben den regulatorischen Faktoren sind die potenziellen Vorteile einer frühzeitigen Integration von ADME-TOX von Bedeutung. Fast 25% der Misserfolge in klinischen Phase-II- und Phase-III-Studien sind auf Sicherheitsprobleme zurückzuführen, sodass Forscher, die frühzeitig ein tieferes Verständnis eines Wirkstoffs entwickeln, Millionen von Dollar und Jahre an Entwicklungsarbeit sparen können, die auf lebensfähigere Arzneimittelkandidaten ausgerichtet werden können.

Den Pharmawissenschaftlern steht eine bedeutende Palette von Techniken zur Verfügung, wobei Massenspektrometrie (MS) traditionell die analytische Landschaft in ADME-TOX und metabolischer Identifizierung (MetID) dominiert. MS ist nach wie vor eine Kernmethode für den Nachweis und die Quantifizierung von Metaboliten. NMR kann auch verwendet werden, um wichtige strukturelle Charakterisierungen und nicht nur genaue Massendaten zu liefern. Die frühe Kombination von MS und NMR ist ein wirkungsvoller Ansatz, der Schwierigkeiten in der Spätentwicklung und in der Klinik vermeiden kann.

Parallel zu den traditionellen ADME-TOX-Ansätzen leistet Bruker auch Pionierarbeit bei neuartigen Systemen der MALDI-Bildgebung: der Visualisierung und Messung von Arzneimitteln und Metaboliten direkt im Gewebe, ein Durchbruch, welcher der Entdeckung und Entwicklung von Arnzeimitteln eine ganz neue Ebene der Histopharmakologie eröffnet.

Hochentwickelte Bruker-Systeme bieten die notwendigen Werkzeuge für diesen neuen Ansatz im Frühstadium von ADME-TOX. Erfahren Sie mehr über EVOQ Triple Quad MS-Instrumente, die Advance NMR-Plattform und den rapifleX MALDI-Gewebetyper.