BioATRCell.jpg

BioATRCell II

Die BioATRCell II ermöglicht es, temperaturinduzierte Änderungen von gelösten und von Membranproteinen zwischen 0 und 95°C zu verfolgen.

Die BioATRCell II ist eine Mikro-ATR-Einheit, die speziell für die Untersuchung temperaturinduzierter Entfaltungs-, Rückfaltungs- und Denaturierungsprozesse von Proteinen in Wasser entwickelt wurde. Dabei können wasserlösliche und Membranproteine gleichermaßen vermessen werden. Die Anzahl der internen Reflexionen im ATR-Kristall aus Silizium ist auf ein optimales Proteinsignal bei Messungen in wässerigem Medium abgestimmt. Die BioATRCell II ist wie die anderen Zubehöre des CONFOCHECK über das enthaltene Thermostat temperierbar. Temperaturrampen können damit über einen sehr weiten Temperaturbereich (0 - 95°C) automatisiert aufgenommen werden. Damit eignet sich die BioATRCell II besonders für die genaue Analyse der temperaturinduzierten Änderungen in der Sekundärstruktur und der Bestimmung des Schmelzpunktes des Proteins.

Die BioATRCell II kann auch im Durchfluss (z. B. bei der Qualitätskontrolle von Biopharmazeutika) betrieben werden. Das erforderliche Probenvolumen beträgt ca. 10 µl. Zur Untersuchung des Einflusses von pH-Wert, Salzkonzentration oder Ligand-Bindung auf die Proteinkonformation ist eine spezielle BioATRCell II mit Dialysefunktion verfügbar. Sie ermöglicht das Eindialysieren niedermolekularer Komponenten in die Proteinprobe, ohne deren Konzentration zu ändern.

Anwendungen:

  • Automatisierte Temperaturrampen (0-95°C):
    Analyse von temperaturinduzierten Konformationsänderungen
  • Messung von Phasenübergängen in Lipiden
  • Qualitätskontrolle von Biopharmazeutika
  • Membranproteine
  • Konformationsänderungen induziert durch Liganden-Bindung, pH-Änderungen, Salze

    Mehr Informationen anfordern

    Weitere Informationen