PMA50.jpg

PMA 50

Für Polarisations-Modulierte Messungen

Das externe Messmodul PMA 50 wurde speziell für Polarisations-Modulierte Anwendungen entwickelt und kann mit TENSOR und VERTEX FT-IR-Spektrometern kombiniert werden. Alle optischen und elektronischen Komponenten des PMA 50-Moduls sind speziell für die PolarisationsModulation optimiert. Sowohl linear-dichroitische Messtechniken, wie PM-IRRAS, als auch zirkular-dichroitische, wie die VCD-Spektroskopie, können realisiert werden.

Das Herzstück der Messtechnik ist der PhotoElastische Modulator (PEM) mit einer Nominalfrequenz von 42 kHz. Höchste Nachweisempfindlichkeit und die gleichzeitige Aufnahme des Summen- und Differenz-Signals werden durch die parallele 24-Bit 2-Kanal-Datenakquisitionstechnik gewährleistet. Das PMA 50-Modul bietet aufgrund seines kompakten Designs ein optimales S/N-Verhältnis und eine hohe Stabilität.

In Kombination mit optischen Filtern und einer automatisch per Software einstellbaren internen Apertur der TENSOR und VERTEX Spektrometer kann die Signalqualität je nach Spektralbereich und Probengröße weiterhin optimiert werden. Die Fokussierung des Lichts auf den Detektor erfolgt mittels einer Linsenoptik, so dass nach der Polarisation im  Strahlengang des PMA 50 keine polarisations-verändernden optischen Komponenten verwendet werden.

    Wenden Sie sich noch heute an unser Vertriebsteam, um mehr über PMA 50 zu erfahren!

    Mehr Informationen anfordern

    Weitere Informationen