Step_Scan.jpg

Step Scan

  • "R&D 100 award"-Gewinner im Jahre 1988 für die Entwicklung der modernen Step-Scan-Technologie
  • Flexibelste Probentrigger-Möglichkeiten – Benutzerdefinierte Master/Slave Einstellung
  • Breites Spektrum von Hard- und Software für die ideale Konfiguration Ihres Experiments
  • Zeitaufgelöste Experimente bis in den niedrigsten Nanosekunden-Bereich
  • Erhältlich für alle Spektrometer der VERTEX Serie
  • Technische und applikative Kundenunterstützung zur Sicherstellung Ihres Erfolges

 

Zeitaufgelöste Spektroskopie

Mit Hilfe der Step-Scan Technik ist es möglich, äußerst schnelle kinetische Vorgänge zu untersuchen. Dabei sind im mittleren Infrarot-Bereich Zeitauflösungen bis in den niederen Nanosekundenbereich erreichbar. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass die Kinetik wiederholbar durchgeführt werden kann. Die außergewöhnlich hohe Präzision, mit welcher der bewegliche Interferometer-Spiegel an den einzelnen Interferogrammpunkten festgehalten werden kann, ermöglicht störungsfreie Messergebnisse höchster Qualität.

Applikationsbeispiele

  • Elektronentransfer Studien an biologischen Verbindungen
  • Gasphasen-Kinetik
  • Spektroskopie von Übergängen an radikalen Zwischenprodukten
  • Dynamik von Verbrennungsprozessen
  • Photolyse Experimente
  • Zeitaufgelöste Pump-Probe Experimente
  • Kinetik von organometallischen Reaktionen
  • Zeitaufgelöste Emissionsspektroskopie wie z.B. Photolumineszenz, Fluoreszenz oder die Emission gepulster Laser

    Rapid Scan

    Für die zeitaufgelöste Spektroskopie von nicht reproduzierbaren Experimenten (z.B. viele chemische Reaktionen) ist die oben beschriebene Step-Scan Technik nicht anwendbar. Dennoch ist auch für diese Klasse von Experimenten, mit Hilfe der sogenannten Rapid-Scan Technik, zeitaufgelöste Spektroskopie möglich. In diesem Fall bewegt sich der verfahrbare Spiegel (Scanner) des Interferometers sehr schnell und aus einem vollen Vorwärts- Rückwärts-Durchlauf "Scan" des Spiegels können bis zu 4 Spektren extrahiert werden.

    Die Dauer eines "Scans" hängt nicht nur von der Spiegelgeschwindigkeit, sondern auch vom zurückgelegten Weg und damit von der spektralen Auflösung ab. Ausgestattet mit der Rapid-Scan Option, erreicht bereits das VERTEX70/70v Akquisitionsraten von nahezu 60 Spektren pro Sekunde. Die Maßstäbe im Rapid-Scan Bereich setzt allerdings das Vertex80/80v: dank des innovativen UltraScan Interferometers erreicht es Akquisitionsraten von mehr als 100 Spektren pro Sekunde!

    NEU: Interleaved TRS

    Der neue zeitaufgelöste Interleaved-Akquisitionsmodus für Spektrometer der VERTEX Serie ist eine leistungsfähige Technik für die zeitaufgelöste Messung einer bestimmten Klasse wiederholbarer Experimente mit außergewöhnlichem Signal-Rausch-Verhältnis. Hierbei bewegt sich der Interferometerspiegel kontinuierlich und die Nulldurchgänge des internen HeNe-Lasers werden verwendet, um das Experiment zu triggern. Daten werden dabei nicht nur an den Nulldurchgängen des HeNe-Lasers (t=0) aufgenommen, sondern auch an den dazwischenliegenden Positionen, zu denen je eine bestimmte Verzögerung Δt gehört. Demzufolge werden kontinuierlich Daten erfasst und im Grunde kann die gesamte Reihe an zeitaufgelösten Interferogrammen in einem Scan aufgenommen werden. Die Interleaved-FT-IR-Technik ist ausschließlich von Bruker erhältlich.


    Spektren AkquisitionsratenVERTEX 70 / 70vVERTEX 80 / 80v

    Spektrale Auflösung

    Akquisitionsrate

    Akquisitionsrate

    16 cm-1

    58 Spektren / Sekunde

    > 100 Spektren / Sekunde

    8 cm-1

    42 Spektren / Sekunde

    75 Spektren / Sekunde

    Mehr Informationen anfordern

    Weitere Informationen