LUMOS_Banner.jpg

Das LUMOS ist ein eigenständiges FTIR-Mikroskop, in dem ein FTIR-Spektrometer integriert ist. Alle Komponenten sind motorisiert und elektronisch codiert. Eine zentrale Neuerung ist die Motorisierung des ATR-Kristalls innerhalb des Objektivs. Damit ist das LUMOS im Stande, automatisiert zwischen allen verschiedenen Messmodi umzuschalten und die kompletten Messungen in ATR, Transmission und Reflexion inklusive der Hintergrund-Messungen automatisiert durchzuführen.

  • Motorisierter Germanium-ATR-Kristall mit interner Druckkontrolle
  • Motorisierte transparente Schneidenblende
  • Motorisierter Kondensor
  • Motorisierter VIS-Polarisator und -Analysator (Option)
  • Motorisierter Probentisch (Option)
  • Motorisierter z-Trieb
  • Motorisierte Umschaltung zwischen VIS- und IR-Modus
  • Motorisierte Änderung der numerischen Apertur im VIS- und IR-
  • Modus
  • Elektronische Erkennung der Einlege-Platten

Ausgezeichnete Optik

Das LUMOS enthält ein 8x-Objektiv, das für Messungen in den Modi Transmission, Reflexion und ATR verwendet wird. Die Optik des LUMOS ist speziell auf dieses Objektiv angepasst, so dass eine sehr gute Bildqualität ohne Bildfeldkrümmung resultiert. Das LUMOS bietet eine hohe Tiefenschärfe bei der visuellen Betrachtung der Probe und eine hohe Empfindlichkeit bei der IR-Messung. Dazu wird die numerische Apertur des Objektivs zwischen VIS- und IR-Modus automatisch verändert.

  • 8x Objektiv für automatisierte Messungen in den Modi Transmission, Reflexion und ATR.
  • Vergrößerung durch Digitalzoom auf 32x erhöhbar
  • Großes Sichtfeld mit hoher numerischer Apertur
  • Unabhängige und stufenlos dimmbare LED-Leuchten für die Beleuchtung in den Modi Transmission und Reflexion
  • Köhler-Blenden zur Kontrastverstärkung
  • Alle Bilder werden mit einer schnellen und leistungsfähigen CCD-Kamera aufgenommen

Cleveres Design

Aufgrund seiner kompakten Bauweise benötigt das LUMOS weniger Raum als herkömmliche FTIR-Mikroskope. Dennoch bietet es außergewöhnlich viel Raum zwischen Objektiv und Probentisch und ermöglicht so die Untersuchung von bis zu 40 mm dicken Proben. Durch den freien Zugang zu dem ebenen Probentisch ist die Positionierung der Probe überaus bequem.

Leistungsfähige FTIR-Technologie

Das „Herz“ eines FTIR-Spektrometers ist das Interferometer. Das LUMOS nutzt ein permanent justiertes RockSolidTM-Interferometer, welches extrem unempfindlich gegen ein Kippen des Spiegels, Schwingungen und thermische Effekte ist.

  • Permanent justiertes Cube Corner-Interferometer für höchste Stabilität
  • Goldbeschichtete Spiegel für höchsten Lichtdurchsatz
  • IR-transparente Fenster und IR-Strahlenteiler aus ZnSe für größte Robustheit gegen Luftfeuchte
  • IR-Lichtquelle mit einer Lebensdauer von über 5 Jahren
  • Dioden-Laser mit einer Lebensdauer von über 10 Jahren
  • Hochempfindlicher MCT-Detektor; optional DTGS-Detektor

Vermessung großer Proben

Das LUMOS ist nicht auf die Mikroskopie begrenzt, sondern kann auch für die spektroskopische Untersuchung großer Proben eingesetzt werden. Dafür ist die MACRO UNIT verfügbar, die linksseitig an das LUMOS angeschlossen wird. Die MACRO UNIT ermöglicht die Nutzung aller QuickSnapTM-Probenmodule des kompaketen FTIR-Spektrometers ALPHA und bietet damit die volle Flexibilität zur Vermessung nahezu jeglicher fester, flüssiger oder gasförmiger Probe.

Die verwendeten Technologien sind durch eines oder mehrere der folgenden Patente geschützt:
DE 102004025448; DE 19940981; US 5923422; DE 102012200851 B3; US 8873140 B2

Mehr Informationen anfordern