TENSOR_II_ATR.jpg

Ausgewogenes Design

Das TENSOR II vereint auf optimale Weise ein kompaktes Gerätedesign mit einem hohen Lichtdurchsatz und einem großen Probenraum. Die optische Bank ist präzise aufgebaut und wird durch ein gut gedichtetes Gehäuse aus hochwertigem Schaumguss geschützt, das eine exzellente Steifigkeit aufweist.

Externe Zubehöre

Die vielfältigen Möglichkeiten der Probenmessung mit dem TENSOR II können durch einen optionalen externen Strahlengang noch zusätzlich erweitert werden. Er erlaubt die Ankopplung eines oder mehrerer externer Zubehöre.

TENSOR_II_ATR_Microscope.jpg

Hochentwickelte Elektronik

Die DigiTectTM-Detektortechnologie gewährleistet niedrigstes elektronisches Rauschen. Sie basiert auf modernen Zweikanal-Deltasigma-ADCs mit wahrer 24-bit-Dynamik, die in die Elektronik des Detektorvorverstärkers integriert sind. Für Anwendungen mit wenig Licht bietet das TENSOR II einen Power-Modus, um die Empfindlichkeit bei Verwendung von DTGS-Detektoren signifikant zu erhöhen.

Erweiterbarkeit

Das TENSOR II kann optional mit einem Breitbandstrahlenteiler ausgestattet werden, um den Spektralbereich entweder in das Nahe oder Ferne Infrarot zu erweitern. Entsprechend des interessierenden Spektralbereichs kann der Anwender leicht die Quelle und den Detektor wechseln. Durch die elektronische Kodierung der Komponenten werden die Geräteparameter automatisch angepasst.

Die eingesetzten Technologien sind durch eines oder mehrere der folgenden Patente geschützt:
US 7034944; US 5923422; DE 19940981