OPUS ProcessReactions CMET

CMET Prozess-Software

Besonders in Prozessumgebungen ist eine stabile und zuverlässige Softwarelösung zwingend erforderlich. Bruker entwickelte die CMET Prozess-Software als unabhängige Plattform kombiniert mit der OPUS-Software für Spektrometer-Kommunikation und Auswertungsroutinen. Eine eingebettete Watchdog-Funktion führt bei auftretenden Problemen einen Neustart der Software aus, ohne Eingreifen des Operators.

CMET besteht aus zwei Teilen, der Benutzeroberfläche für das Setup und der Laufzeitumgebung. Die Benutzeroberfläche mit seiner modularen und flexiblen Schnittstelle integriert alle notwendigen Funktionalitäten, um ein Szenario für alle Arten von Batchprozessen oder kontinuierlichen Anwendungen zu definieren. Dazu gehören Spektrometer-Setup, Produkt-Setup, das Definieren der I/O-Kommunikationsprotokolle sowie das Szenario-Setup.

CMET scenario definition

Im Szenario-Setup werden alle Definitionen zusammengeführt: Es ermöglicht dem Benutzer, einem bestimmten Spektrometer einen definierten Messkanal für ein bestimmtes Produkt zuzuweisen. Bei Bedarf können externe Trigger definiert werden, die dem Benutzer erlauben, mit Hilfe von CMET gezielte Messstrategien zu implementieren.

Nach abgeschlossener Konfiguration wird die Laufzeitumgebung ausgeführt. Diese gibt dem Anwender einen umfassenden Überblick der laufenden Szenarien einschließlich der aktuellen Aufgabe sowie Trendcharts zu den definierten Produkten. Die Visualisierung der Trendcharts wird innerhalb einer Browseranwendung implementiert, in der alle aktuellen Ergebnisse übersichtlich dargestellt und analysiert werden können.

CMET trend display

CMET bietet die gängigen Schnittstellen für die Datenkommunikation, sodass es in jeder Prozesssteuerungsumgebung integriert werden kann, dank einer breiten Auswahl an Kommunikationsprotokollen, einschließlich:

    •    4-20 mA
    •    Modbus
    •    Profibus DP
    •    OPC

 

 

      CMET Setup Bildschirm