SENTERRA II head

Raman Imaging und Mapping

Raman-Imaging ist ein effektives Werkzeug um detailreiche chemische Bilder auf Basis der Raman Spektren einer Probe zu erstellen.

Jeder Bildpunkt steht hierbei für ein vollständiges Raman-Spektrum. Durch Interpretation verschiedener Bereiche des Spektrums lässt sich dann ein Farbbild erzeugen, das verschiedene Eigenschaften wie Struktur oder die chemische Zusammensetzung widerspiegelt.

Für das SENTERRA II stehen umfassende bildgebende (Imaging) als auch Mappingfunktionen zur Verfügung. Diese erlauben es chemische Karten zu erstellen und zu analysieren. Die intelligente Software von Bruker unterstützt Sie dabei genau da, wo es nötig ist und spart Ihnen zeitraubende und komplexe Voreinstellungen.

Die Datenaufnahme wurde so effizient wie möglich gestaltet und durch den präzisen Probentisch sind Raman-Bilder in Sekunden aufgenommen, selbst mit einer Ortsauflösung (XY) im Submikrometerbereich.

OPUS Pakete: OPUS/VIDEO

OPUS Pakete: OPUS/3D (Chemische Bildgebung)

Danach interpretieren Sie einfach und schnell die aufgenommenen Daten mit OPUS, der einfachen und übersichtlichen Spektroskopiesoftware. Mit wenigen Mausklicks vergleichen Sie Ihre Messungen mit unseren umfangreichen Spektrenbibliotheken und identifizieren unbekannte Stoffe innerhalb von Sekunden.

Anklicken zum Vergrößern
Schmerztablette und Vergrößerung (links) sowie die entsprechenden Raman-Bilder (rechts).

Die Vorteile des SENTERRA II beim Raman-Imaging auf einen Blick:

  •  Immer kalibriert ohne zusätzlichen Zeitaufwand dank SureCALTM
  • Vollständig automatisiert – mit dem schnellstmöglichen Laserwechsel
  • Softwareassistent geführte Messungen – einfach und zuverlässig
  • Vollständig konform zu Good Practices (GxP, GMP, …) und FDA 21 CFR part 11