D8 VENTURE, TXS, KAPPA, single crystal X-ray diffraction

Hochwertige System-lösungen aus einer Hand

Das größere Gehäuse des D8 VENTURE ist sicherlich das auffälligste Unterscheidungsmerkmal zum D8 QUEST. Das D8 VENTURE bietet zusätzlichen Raum für

unsere Hochleistungsquellen für die Analyse von noch kleineren, schwachstreuenden Kristallen geeignet sind: TXS erhältlich mit Mo- oder Cu-Anode und die Flüssigmetalltechnologiequelle METALJET, die ein Galliumtarget verwendet.

  • Cu-Strahlung für die Bestimmung der Absolutkonfiguration und für die Proteindiffraktion
  • Mo-Strahlung für hohen Durchsatz und Ladungsdichtebestimmungen
  • Ag-Strahlung für Ladungsdichte, stark absorbierende Mineralien und Hochdruckexperimente
  • Ga-Strahlung aus der METALJET-Röntgenquelle für anspruchsvolle chemische Kristallstrukturanalysen und bestmögliche In-Haus Experimente in der Strukturbiologie

Die Emissionslinie von Gallium-Kα – 1.34 Å – liegt dicht bei der von Kupfer, wodurch die bekannten Vorteile von Kupfer-Kα Strahlung erhalten bleiben.

Gleichzeitig bietet die geringfügig kürzere Wellenlänge von Gallium einige Vorteile, z. B. geringere Strahlenschäden, ein deutlich besseres Signal-Rausch-Verhältnis aufgrund der größeren Detektorempfindlichkeit, einer geringeren Röntgenabsorption und reduzierter Streuung durch Mutterlauge und Luft. Alle Vorteile sind im superstarken Ga-Kα-Strahl der METALJET Röntgenquelle vereint.

Nutzen Sie zwei Wellenlängen

Für mehr Flexibilität in der Kristallographie ermöglicht das D8 VENTURE die Kombination von zwei Röntgenquellen mit einem hochpräzisen Goniometer und dem PHOTON 100 CMOS-Detektor. Dieser Ansatz ergibt ein vielseitiges Instrument, das einen schnellen und vollautomatischen Wechsel der Wellenlänge erlaubt.

Röntgenquellen für Dual-Wellenlängen

  • Kombination von zwei verschiedenen Wellenlängen
  • Schneller und vollautomatischer Wellenlängenwechsel

D8 VENTURE mit Mo- und Cu-Strahlung

Diese Kombination ermöglicht Ladungsdichte-Experimente und Proteinanalyse mit einem einzigen Gerät, schnelle Verfügbarkeit von hochauflösenden Daten mit Mo-Strahlung und Bestimmung der absoluten Struktur von organischen Leichtatom-Verbindungen mit Cu-Strahlung.

D8 VENTURE mit Mo- und Ag-Strahlung

Der Traum eines jeden Feststoff-Chemikers: Mo-Strahlung mit hoher Flussdichte für die routinemäßige Kristallographie und Ag-Strahlung für Ladungsdichte-Experimente mit noch geringerem d-Spacing, reduzierte Absorption und optimierte Hochdruckexperimente mit Diamantstempelzellen (DAC).

Sichern Sie Ihre Investitionen

Ihre Zukunft kann sich ändern. Auch wenn Sie im Moment keine zweite Wellenlänge benötigen, bietet Ihnen die Möglichkeit, eine zweite Röntgenquelle zum D8 VENTURE hinzuzufügen, die Flexibilität, Ihre Kapazitäten in Zukunft einfach um eine zweite Wellenlänge zu erweitern.

Mehr Informationen