Industrielle Anwendungen

Stoffherstellung

Stoff, Gewebe, Material – egal wie man es nennt, die Herstellung und Prüfung von Textilien ist für die Menschheit seit Jahrtausenden unverzichtbar. Erfahren Sie, wie Bruker dazu beiträgt, solide Qualitätsprodukte sicherzustellen.

Qualitätskontrolle

Anwendung von FT-IR für Textilien

Fehler- und Ursachenanalyse für Stoffe mittels FT-IR

Sehen Sie sich an, wie das LUMOS II bei der Fehleranalyse für Stoffe eingesetzt wird.

Generell können Fehler und Mängel entlang der gesamten Produktionskette von Stoffen und Textilien auftreten. Die Ursachen sind meist fehlerhafte Rohstoffe, Probleme bei der Produktion oder einfach Verunreinigungen bei Transport und Lagerung.

Um diesen Ursachen jedoch auf den Grund zu gehen, sind FT-IR-Mikroskope bestens geeignet. Sie analysieren Fasern, Textilien, Partikel, Flecken und sogar Beschichtungen auf Textilien mit nur geringem oder überhaupt keinem Bedarf an Probenvorbereitung.

Auf diese Weise können fehlerhafte Stellen analysiert werden, ohne den Stoff zerschneiden oder zerstören zu müssen, was zu Zeit-, Aufwands- und Kosteneinsparungen führt. Sehen Sie sich unser Video an, um mehr zu erfahren oder kontaktieren Sie einen unserer Experten.

Anwendung von FT-IR für Textilien

Qualitätskontrolle eines synthetischen Vliesstoffes mittels Raman

Vliesstoff ist ein gewebeartiges Produkt, das aus stapelbaren (kurzen) und langen Fasern besteht. Sie werden üblicherweise durch chemische, mechanische, thermische oder Lösungsmittel-Behandlung miteinander verbunden.

Aufgrund der vielen Prozesskomponenten und -schritte ist eine kontinuierliche Qualitätskontrolle erforderlich, und die Raman-Mikroskopie kann dabei helfen, solche Vliesstoffe detailliert zu untersuchen.

Mit Mikro-Raman lassen sich Vliesstoffe in allen drei Dimensionen untersuchen und damit besonders schnell und effizient charakterisieren. Lesen Sie mehr in unserem Anwendungshinweis!