Über

60 Jahre Innovation

Die Bruker Corporation verdankt ihr Dasein Professor Günther Laukien, der bereits in den 1950ern das Bedürfnis nach Impulsspektrometern erkannte. 1960 gründete Professor Laukien die Bruker Physik AG in Karlsruhe, um diesem Bedürfnis gerecht zu werden. Seitdem hat Bruker bahnbrechende analytische Lösungen hervorgebracht.

Die Anfänge

Die Anfänge

Prof. Günther Laukien
  • Bruker verdankt seine Gründung im Jahr 1960 Prof. Günther Laukien, Professor für Experimentalphysik in Karlsruhe
  • Erste hochauflösende Systeme zur Verwendung in der analytischen Chemie in den USA
  • Erkannte die Stärke von NMR und das Bedürfnis nach einem Impulsspektrometer
  • Gründete das Unternehmen im Jahr 1960

Warum der Name Bruker?

  • Zu der Zeit, als Bruker gegründet wurde, war es Universitätsprofessoren in Deutschland nicht erlaubt, ihre Forschung kommerziell zu vermarkten, während sie noch lehrten.
  • Da Professor Laukien nicht als Gründungsmitglied genannt werden konnte, stellte Mitgründer Dr. Emil Bruker seinen Namen für das wachsende Jungunternehmen zur Verfügung.

Die 1960er

Die Gründung der Bruker-Physik AG

Die erste Fertigungsstätte der Bruker-Physik AG in der Hardtstraße, Karlsruhe, Deutschland.
  • Die Bruker Physik-AG wurde am 7. September 1960 gegründet
  • Im Hinterhof eines Wohnhauses in Karlsruhe
  • Die Entwicklung der ersten NMR-Spektrometer begann mit der Herstellung von Labormagneten und Netzgeräten.
  • Bruker wurde schnell zu groß für diese Fertigungsstätte
  • Umzug nach Rheinstetten 

Trüb Täuber und Bruker in der Schweiz

1962: NMR-Labor mit KIS1
  • 1960 – Trüb Täuber entwickelte NMR-Systeme in Zürich
  • Enge Zusammenarbeit mit der ETH
  • Erstes NMR KIS, betrieben bei 25 MHz unter Verwendung eines Permanentmagneten
  • KIS 2 für hochauflösende Spektroskopie eingeführt (90 MHz)

Zusammenarbeit zwischen Bruker und Spectrospin

1967: HFX 90, das erste volltransistorisierte NMR-System, ausgestattet mit drei unabhängigen Kanälen
  • Die Gründung der Spectrospin AG ermöglichte eine enge Zusammenarbeit mit Bruker
  • Einführung des ersten volltransistorisierten NMR-Messgeräts HFX 90
  • Erstes Spektrometer mit drei unabhängigen Kanälen für Detektion, Entkopplung und Lock
  • Neue Experimente wurden möglich
  • Vormals komplizierte Experimente wurden zur Routine

Expansion nach Nordamerika

1968: Erstes HFX 90 für die Vereinigten Staaten (Yale Univ.) wird auf eine Boeing 707 verladen
  • 1968 –  Bruker beginnt mit der Lieferung von Systemen nach Amerika (Yale University)
  • Die Systeme wurden per transatlantischem Lufttransport verschickt
  • Um der wachsenden amerikanischen Nachfrage nach diesen Systemen gerecht zu werden, eröffnete Bruker seine erste US-Niederlassung in Elmsford, NY

Fourier-Transform-(FT)-NMR

1971: WH 90, das erste reine FT-NMR-Spektrometer
  • 1964 – Die Fourier-Transform-Forschung führte zu einer deutlichen Steigerung der Empfindlichkeit
  • 1969 – Weltweit erstes FT-NMR-Spektrometersystem, das eine breitbandige Protonenentkopplung ermöglicht
  • Sensationelle Ergebnisse einschließlich revolutionärer  13C-Spektren
1969: Eines der ersten 13C-FT-Spektren. Messzeit jetzt auf 200 Sekunden reduziert

Die 1970er

Die globale Bruker Group

1975: Fanf Yi, Vizepräsident der VR China und Präsident der Chinesischen Akademie, besucht den Bruker-Stand auf der Messe in Peking
  • Erhöhte globale Präsenz erforderlich, um Hauptakteur auf dem Markt für Analysengeräte zu werden
  • Gründung von Vertriebsbüros in ganz Europa, einschließlich UK und Italien Anfang der 1970er Jahre
  • 1969 – Expansion in die UdSSR
  • 1972 – Expansion erreicht Australien
  • 1975 – Expansion nach China, mit erfolgreichem Auftritt auf der Messe in Peking 

FT-IR

1974: IFS 110, Brukers erstes FT-IR-Spektrometer
  • Entwicklung neuer Infrarot-Spektrometer in den 1970er Jahren
  • 1974 – IFS 110 stellt den Beginn einer sehr erfolgreichen Produktreihe dar
  • Gründung des Geschäftsbereichs Bruker Optics
  • Heute verfügt Bruker Optics über eine umfassende Produktlinie für Schwingungsspektroskopie

Magnetresonanztomographie

1983: Eines der ersten MRT-Geräte für Ganzkörperuntersuchungen mit Luftspulenmagnet
  • Stärken in der NMR führten zu Entwicklungen im Bereich MRT
  • Späte 1970er – Tomographiesysteme für klinische und präklinische Anwendungen führten zu klinischen MRT-Geräten für Ganzkörperuntersuchungen
  • Verlagerung des Fokus auf präklinische Systeme
  • Bruker BioSpin MRT ist Marktführer in diesem Bereich

Die 1980er

Massenspektrometrie

1980: MM1, das erste mobile Detektionssystem
  • 1980 – Bruker gründet „Bruker-Franzen Analytik“
  • Erweiterung der Bruker-Produktpalette um Quadrupol-Massenspektrometer
  • Basierend auf dem Fachwissen in der MR- und supraleitenden Magnettechnologie entwickelte Bruker erfolgreich eine neue Art von Massenspektrometer
  • 1982 – Erste Installationen von FT-ICR-Massenspektrometern
  • 1990 – Gründung von Bruker Sachsen in Leipzig, das sich der Ionenmobilitätsspektrometrie widmet

Die 1990er

Röntgentechnologien

D8 ADVANCE, die neue Generation von Pulver-Röntgendiffraktometern, die 1997 eingeführt wurde
  • 1997 – Bruker erwirbt die Sparte für Röntgenanalysengeräte von der Siemens AG
  • Fertigungsstätten in Karlsruhe und Madison, Wisconsin
  • Erweiterung des Technologieportfolios durch zusätzliche Unternehmenszukäufe
  • Heute ist Bruker AXS ein weltweiter Markt- und Technologieführer im Bereich der Materialforschung und Qualitätskontrolle mit Geräten für Elementar- und Kristallstrukturuntersuchungen

Die 2000er

Supraleiter-Technologien

Fertigungsstätte von Bruker Energy & Supercon Technologies in Hanau
  • Supraleitender Draht wesentlicher Bestandteil diverser Produktreihen
  • 2002 – Erwerb von Vakuumschmelze Hanau
  • 2008 – Erwerb von ACCEL
  • Gründung von Bruker Energy and Supercon Technologies (BEST)
  • BEST ist führender Hersteller und Entwickler eines umfangreichen Angebots an Hochleistungs-Supraleiter-Drahtprodukten und -Geräten

Die neue Bruker Corporation

Hauptsitz der Bruker Corporation in Billerica, Massachusetts, USA
  • 2000 – Organisatorische Umstrukturierung zur Erfüllung der Anforderungen moderner Märkte
  • 2001 – Bruker Daltonics war das erste Unternehmen, das im NASDAQ gelistet wurde, wenig später gefolgt von Bruker AXS
  • 2006 – Bruker Optics kommt hinzu
  • 2008 – Die Fusion aller Unternehmensbereiche von Bruker ist abgeschlossen, als letzte Ergänzung kommt Bruker BioSpin hinzu, die Magnetresonanz-Geschäftsbereich, mit der alles begann

Bruker heute

Bruker heute

  • Die dynamische Entwicklung wird die Einführung vieler weiterer wichtiger Innovationen in der Zukunft vorantreiben
  • Positiver und konsequenter Fortschritt wird durch das Vertrauen in und die Unterstützung durch mehr als 6500 hochmotivierte Mitarbeiter und durch anhaltend gute Kundenbeziehungen sichergestellt

Zukunft

Zukunft

  • Bruker baut sein umfangreiches Produkt- und Lösungsangebot, seine breite Basis an installierten Systemen und seinen guten Ruf bei Kunden immer weiter aus
  • Ideale Voraussetzungen für die Entwicklung innovativer Lösungen für die Analyseaufgaben von morgen