Corbis-RF4471896.jpg

Kunststoff-Recycling

Wie die Bruker Technologien die selektive Wiederverwertung von Kunststoffabfällen ermöglichen.

Die FT-MIR- und FT-NIR-Spektrometer von Bruker ermöglichen eine zuverlässige Klassifizierung und Identifikation der wiederzuverwertenden Materialien. Die Analyse wird typischerweise ohne Probenvorbereitung durchgeführt und liefert das Ergebnis innerhalb von Sekunden. 

Das ALPHA FT-MIR-Spektrometer ist ein sehr kostengünstiges System zur Identifikation der Kunststoffsorte und der generellen Zusammensetzung eines unbekannten Kunststoffprodukts. Da die Bedienung des ALPHA sehr einfach ist, kann die Analyse von Personal ohne spezielle Vorkenntnisse durchgeführt werden. Die Software leitet den Nutzer Schritt für Schritt durch Messung, Auswertung und abschließende Reporterstellung.

Im Vergleich zur MIR-Strahlung dringt NIR tiefer in die Probe ein und es werden größere Probenbereiche bei der Messung erfasst. Entsprechend ergibt die NIR-Messung eine repräsentative Analyse der generellen Probenzusammensetzung, während die Messung im MIR genaue chemische Informationen über einen kleinen Bereich an der Probenoberfläche liefert. Mit dem TANGO bietet Bruker ein FT-NIR-System, das die Anforderungen für den industriellen Einsatz erfüllt: Robustheit, hohe Genauigkeit und einfache Bedienerführung.