Bruker
Produkte & Lösungen
Anwendungen
Service
News & Events
Über uns
Karriere

Re-Analysefunktionen

Eine echte Stärke von ESPRIT für EBSD

Die Software kann vollständige Patterns oder Bandpositionen speichern. Dies ermöglicht den Einsatz von Re-Analysefunktionen in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit, ohne dass eine Messung erneut ausgeführt werden muss; z. B. für den Fall, dass eine unerwartete Phase übersehen wurde. Die Re-Analyse kann eine erneute Indizierung mit manueller Phasenauswahl oder Advanced Phase ID für eine vollständige Probencharakterisierung sein.

Umfassende Phasendatenbanken

Für die Identifizierung von Phasen enthält ESPRIT die Bruker Phasendatenbank und die American Mineralogist Phase Database (AMCSD). Die Inorganic Chemistry Structure Database (ICSD) oder die Crystallography Open Database (COD) sind beide optional erhältlich und können ebenfalls in ESPRIT eingebunden werden.

Phasen können durch einfache und schnelle Eingabe von Elementdaten über eine Anzeige des Periodensystems gesucht werden, die Suche ist aber auch nach Chemie, Kristallsymmetrie oder Phasennamen möglich. Die Suche kann sich auf mehrere Datenbanken erstrecken.

 

EBSD-Phaseneditor in ESPRIT

Der Phaseneditor

ESPRIT enthält einen leistungsstarken Phaseneditor, der dem Anwender die Möglichkeit bietet, kristallographische Phasen zu erstellen und/oder zu bearbeiten. Die Phaseneditor-Schnittstelle kann auch zur Berechnung von Mustersimulationen unter Verwendung der dynamischen Theorie der Elektronenbeugung verwendet werden.  

Funktionen:

  • Einfache Eingabe von kristallographischen Daten (asymmetrische Einheit)
  • Unterstütztung aller Kristallsymmetrien
  • Atomlagen-Generierung auf der Basis kristallographischer Raumgruppen
  • Unterstützung von Laue, Punkt- und Raumgruppen (erkennt mehr als 700 verschiedene Raumgruppen)
  • Nutzerfreundliche Auswahl von 230 Standard-Raumgruppen (Herman-Mauguin)
  • 3D-Animation von Kristallstrukturen und Einheitszellen: Atome können ein-/ausgeblendet werden, um Unterstrukturen besser zu sehen
  • Schnelle Patternsimulation basierend auf der dynamischen Beugungstheorie (Option)
  • Intensitätsberechnung der Reflektoren basierend auf der kinematischen Theorie
  • Echtzeit-Animation der kinematischen Intensitäten als Bänder in 256 Graustufen als gnomonische, stereographische und sphärische Projektionen
  • Anregungsspannung (Wellenlänge) für EBSP-Simulation kann beliebig eingestellt werden
  • Nutzerdefinierte Farben für jede Reflektorfamilie
  • Gleichzeitige Rotation von Struktur und Simulation inklusive Zoom
  • Vollbildmodus-Unterstützung
  • Import im Crystal Information File (CIF) Dateiformat, als *.cel-Dateien (PowderCell) oder *.cry-Dateien (Twist (CHANNEL5™))

 

Schnelle Re-Indizierung mit bis zu 40.000 Punkten/s

Die EBSD-Software ist in der Lage, Datensätze in kürzester Zeit neu zu indizieren. Einphasige Materialien können mit rund 40.000 Punkten/s neu indiziert werden. Der Vorteil der Re-Indizierung besteht darin, dass Messungen erneut analysiert werden können, wenn zunächst nicht alle Phasen ausgewählt wurden oder bekannt waren.

 

Orientierungs-Map eines verformten feritischen Stahls, originale Mapgröße 1600x1200 (1.920.000) Patterns, Pixelgröße 0,610 µm, re-indiziert in 36 s, 54.000 Punkte/s, 1,6 % Nulllösungen.
Vulkangestein mit Fayalit- und Wüstit-Phasen, indiziert mit manueller Phasenauswahl

Advanced Phase ID

Die Advanced Phase ID-Funktion baut auf der kontinuierlichen Entwicklungsarbeit für die Integration der EBSD- und EDS-Techniken auf. Durch die Kombination des ultraschnellen Indexierungsalgorithmus von ESPRIT für EBSD mit einer robusten und schnellen Phasensuchmaschine sowie einer interaktiven Banderkennung bestimmt Advanced Phase ID die beste Phasendatei, die zur untersuchten kristallographischen Phase passt.

 

Die Advanced Phase ID-Funktion kann sowohl online (am REM) als auch offline auf einem separaten Computer verwendet werden. Das einzigartige Datenhandling von ESPRIT für EBSD, die Advanced Phase ID-Funktion und die ultraschnelle Offline-Neuindizierung ermöglichen den Start einer Messung, ohne dass alle vorhandenen Phasen in einem mehrphasigen Material identifiziert werden müssen. Fehlende Phasen können offline identifiziert und für die anschließende Neuindizierung der EBSD-Daten verwendet werden, wodurch die Nutzer- und REM-Effizienz deutlich verbessert wird.

Vulkangestein, indiziert mit Advanced Phase ID. Es wurde eine viel besser passende Phasendatei für Fayalit gefunden.