Bruker
Produkte & Lösungen
Anwendungen
Service
News & Events
Über uns
Karriere

EDS für Life Science und Biowissenschaften

Konzentration verschiedener Elemente in einer Hefezelle

EDS in der Elektronenmikroskopie ist besonders hilfreich, wenn viele Elemente in einem Material gleichzeitig identifiziert werden müssen. Dies gilt für eine ganze Reihe von Fragestellungen in Life Science und Biowissenschaften. Die Abbildungen zeigen ein interessantes Beispiel, nämlich eine Hefezelle, die mit Osmium gefärbt und mit Silber als Immunlabel  markiert wurde. Die EDS-Elementverteilungsbilder, die zur Erfassung der Röntgenstrahlung innerhalb von 24 Minuten bei einem Raumwinkel von 0,12 sr und einem Abnahmewinkel von 22° aufgenommen wurden, zeigen eindeutig das Immunlabel-Silber (die als kleine dunkle Punkte auch auf dem Hellfeldbild erscheinen). Darüber hinaus liefert EDS auch noch die Verteilung aller anderen Elemente in dieser Zellprobe, z.B. N, C, S und P. Aus der Überlagerung der einzelnen Elementverteilungsbilder ergeben sich interessante Informationen, so dass die Verteilung verschiedener Elemente korreliert werden kann. Die Bildgalerie zeigt zwei Beispiele für die überlagerte Darstellung, ein Elementverteilungsbild von C und O und eines von N, Os und Ag.

Die deutlich verbesserten Analysemöglichkeiten mit TEM-EDS erlauben neue Experimente und Herangehensweisen bei der Charakterisierung auf der Nanometerskala in Life Science und Biowissenschaften.

Hellfeldbild und Einzelelementverteilungsbilder einer Hefezelle
Überlagerte Elementverteilung von Kohlenstoff (C) und Sauerstoff (O)
Überlagerte Elementverteilung von Stickstoff (N), Osmium (Os) und Silber (Ag)