Tragbarer Biodetektor

pBDi

Für biologische Bedrohungsbegrenzung
pBDi_banner

Eigenschaften

pBDi

Funktionen

Bruker gilt als führende Behörde für den Einsatz von Detektions- und Identifizierungstechnologien, um die Bedrohung durch die versehentliche oder absichtliche Freisetzung giftiger Gase, Sprengstoffe und radioaktiver Stoffe zu mindern, die Zivilisten töten und verletzen könnten.

Wir bieten das weltweit umfassendste Angebot an Lösungen zur Erkennung und Identifizierung von Bedrohungen und können Ihnen dabei helfen, zu beurteilen, wie diese am besten zum Schutz von Menschen und Eigentum eingesetzt werden können.

Wir entwickeln, produzieren und liefern Technologie weltweit für eine Reihe von Kunden und Endanwendern, die Menschen und Eigentum schützen müssen.

Dazu gehören, sind aber nicht auf Regierungen, Handelsunternehmen und multinationale Unternehmen beschränkt, die ihre Mitarbeiter und Kunden vor der immer größer werdenden Bedrohung durch Terrorismus schützen müssen.

Bruker ist fest entschlossen, den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden, indem es die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Detektionswerkzeugen auf Basis unserer Kerntechnologien weiter revolutioniert. Lösungen, die von Experten zur Bedrohungsminderung als "Goldstandard" angesehen werden.

pBDi – Tragbarer Biodetektor

Notfälle mit Biobedrohungsmitteln können aufgrund einer Naturkatastrophe, eines lokalisierten Ausbruchs (Epidemion) oder eines weltweiten Ausbruchs (Pandemie) eines Infektiers, einer Kriegsführung oder terroristischer Handlungen auftreten. Die schnelle und zuverlässige Identifizierung von Biobedrohungsmitteln ist nicht nur von größter Bedeutung, um zu bestätigen, dass ein Bioterrorismus-Ereignis eingetreten ist, sondern auch, um geeignete organisatorische und medizinische Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Der Bruker pBDi ist eine tragbare Erkennungsplattform zur schnellen und sensiblen Identifizierung von Biobedrohungsmitteln vor Ort. Entwickelt für den Einsatz durch nicht-wissenschaftliches Personal, ist der pBDi auch bei Arbeiten in Schutzausrüstungen unter extremen Bedingungen einfach zu bedienen. Vollständig tragbar und mit internen Batterien betrieben, kann pBDi in der heißen Zone verwendet werden. Ebenso kann pBDi in verschiedene mobile Plattformlösungen integriert werden, wo es von einer externen Versorgung mit Strom versorgt werden kann.

Der pBDi verwendet eine empfindliche elektrochemische Biochip-Technologie für den Multiplex-ELISA-basierten (enzymgebundenen Immunsorbent Assay) Nachweis von Biobedrohungsmitteln. Der pBDi baut auf der Technologie des tragbaren Bruker Toxin Detector auf und bietet neue Funktionen wie die Integration mit einem mobilen Koffer, Batteriebetrieb, Bluetooth-Verbindung zu einem robusten Tablet-PC und Assays für Bakterien, Viren und Toxine.

Warum pBDi angeben?

  • Universeller Nachweis für Toxine, Bakterien und Viren
    Direkte Identifizierung von bis zu 6 Wirkstoffen in 20 Min.
  • Leistungsstarke und einfach zu bedienende ELISA-basierte Technologie
    Erzielt optimale Ergebnisse bei minimalem Aufwand
  • Bietet ein empfindliches System für Toxine, Bakterien und Viren
    pg/ml für Toxine, bis zu 103 KBE/ml für Bakterien, 104 PFU/ml für Viren
  • Ein batteriebetriebenes System mit robustem Tablet-PC
    Eine portable Lösung für First Responder und andere mobile Anwendungen
  • Mindestprobenvorbereitung erforderlich
    Extrem tolerant gegenüber variablen Probenmatrizen
  • Automatisierte Datenverarbeitung und "Traffic Light"-basierte Displays
    Eindeutige Interpretation positiver Erkennungsereignisse
 

pBDi – Betriebsprinzipien

Das Detektionsprinzip des pBDi basiert auf dem bewährten ELISA-Verfahren in Kombination mit einer elektrochemischen Auslesung.

Capture-Antikörper, die auf Goldelektroden immobilisiert sind, erleichtern die spezifische Bindung entsprechender Biobedrohungsmittel. Der Nachweis gebundener Biobedrohungsmittel erfolgt durch Anwendung eines Detektor-Antikörper-Enzym-Konjugats und Messung des elektrischen Stroms einer enzymatischen Redoxreaktion.

Das Detektionsereignis wird in diesem System stark verstärkt und ermöglicht ein sehr empfindliches Biobedrohungsmittel in ca. 20 Minuten. Erstens trägt die hohe Fluktuation der enzymatischen Reaktion zur Signalverstärkung bei und zweitens sorgt ein im experimentellen Verfahren eingebautes Redox-Zyklusverfahren für eine zweite Signalverstärkung.

Der einfache Workflow beginnt mit der Resuspension einer flüssigen oder festen Probe in einem mitgelieferten Probenpuffer. Die pBDi Test Kits enthalten optimierte Reagenzien, um multiplexische elektrochemische ELISA in einem stabilen, einfach zu bedienenden lyophilisierten Format durchzuführen. Nach der vollautomatischen Messung einer verdächtigen Probe führt die Software pBDi Control eine automatische Analyse der Ergebnisse durch und zeigt die Erkennung von Biobedrohungsmitteln an.

Mehr Informationen

Literaturraum

Erfahren Sie mehr über unsere Molkereianalysatoren und -lösungen, indem Sie entsprechende Literatur herunterladen.