Bruker
Produkte & Lösungen
Anwendungen
Service
News & Events
Über uns
Karriere
FT-Raman-Mikroskop für minimierte Fluoreszenz

RamanScope III

Das Vermeiden von Fluoreszenz kann von zentraler Bedeutung in der Raman-Mikroskopie sein. Das RamanScope III verbindet FT-Raman mit langwelliger Anregung um Fluoreszenz zu unterdrücken und so schwierige Proben zu analysieren.

Keine Fluoreszenz.

Voller Spektralbereich.

RamanScope II Banner

Highlights

Eine Erfolgsgeschichte

Über FT-Raman Mikroskopie und Bruker

Das RamanScope III kann mit dem konfokalen Raman Mikroskop SENTERRA II kombiniert werden.

FT-Raman-Mikroskopie bietet Vorteile:

  • Minimierte Fluoreszenz
  • Hohe spektrale Auflösung
  • Großer Spektralbereich
  • Hervorragende Wellenlängenpräzision
  • Schonende langwellige Probenanregung

Um jedoch in die nähe der Empfindlichkeit eines dispersiven Raman Mikroskops heranzureichen , bedarf es schon einiger technischer Finesse.

Doch Bruker hat noch nie eine technische Herausforderung gescheut.

Wir sind es angegangen und haben das RamanScope III entwickelt, eine exklusive FT-Raman-Mikroskopie-Lösung für alle Anwender, die minimierte Fluoreszenz, einen vollen Spektralbereich und eine hohe spektrale Auflösung nutzen möchten.

Eigenschaften

RamanScope III auf einen Blick

FT-Raman-Mikroskopie in seiner stärksten Form

Technische Merkmale von RamanScope III:

  • 1064 nm NIR Anregungslaser
  • RT InGaAs oder N2-gekühlter Germaniumdetektor
  • Bis zu 5 Laser (z.B. 532 nm) verfügbar (benötigt SENTERRA II)
  • Hochauflösende Videokamera
  • Assistenzgeführte FT-Raman Messungen

Das RamanScope III bietet außerdem:

  • Fluoreszenzunterdrückung
  • Höchste Messempfindlichkeit in FT-Raman
  • Raman-Imaging und -Mapping
  • Schnelle "Point-and-Shoot" Analyse


Anwendungen

Mehr Informationen

Informationsmaterial

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Lösungen, indem Sie entsprechendes Informationsmaterial herunterladen.