FT-NIR Spektrometer

MATRIX-F

Bewährtes FT-NIR-Prozess-Spektrometer
MATRIX-F Banner

Highlights

Prozessüberwachung mit FT-NIR

Direkte Messungen im Prozess mit FT-NIR-Spektroskopie

Heute sind viele Hersteller bestrebt, nicht nur das qualitativ hochwertigste Endprodukt zu produzieren, sondern auch die Fertigungseffizienz zu verbessern, indem sie Analysetechnologie aus dem Labor nehmen und in ihren Produktionsanlagen anwenden. Durch eine strengere Kontrolle des Herstellungsprozesses ist es möglich, den Materialeinsatz zu optimieren und die Produktion von Fehlchargen zu reduzieren oder zu eliminieren, wodurch Wiederaufbereitungs- oder Entsorgungskosten vermieden werden.

Die Vorteile der Online-Online-FT-NIR-Analyse in Echtzeit haben sich bewährt. Herkömmliche Spektrometer können jedoch nur in der Nähe des von ihnen überwachten Prozesses installiert werden, wodurch der Analysator der rauen Prozess-Umgebung ausgesetzt ist, wie z.B. Temperaturänderungen und staub- und Schmutzexposition. Darüber hinaus muss das Instrument in schwer zugänglichen und oft auch Ex-geschützten Bereichen platziert werden.

Durch den Einsatz der Glasfasertechnologie können auch schwer zugängliche Messpunkte durch den Einsatz von Glasfasersonden und Durchflusszellen erreicht werden, während die MATRIX-F z.B. in einem Analysehaus positioniert ist. Bruker Optik bietet Komplettlösungen für verschiedenste Online-Analyseaufgaben.

Zu den üblichen Anwendungen in der Prozesssteuerung gehören die direkte Überwachung von chemischen Reaktionen und die Qualität von Zwischen- und Endprodukten:

  • direkte Messungen in Prozessreaktoren oder Rohrleitungen, über Bahnen oder Förderbändern
  • Installation verschiedener Mess-Sonden auch in großen Entfernungen vom Spektrometer
  • Zugang zu besserem Prozessverständnis und Prozessoptimierung.
  • Optimales Messverfahren zur Bestimmung der Homogenität von Mischprozessen, der Konzentration von Inhaltsstoffen und des Zustandes von Polymerisationsprozessen in verschiedenen Industrien.

Maximaler Nutzen

Das MATRIX-F ist das einzige FT-NIR-Spektrometer, mit dem sowohl kontakt- als auch berührungslos messende Zubehöre an nur einem Instrument über Lichtleitfasern angeschlossen werden können:

  • Faseroptische Sonden: Klassische diffuse Reflexions-, Transflexions- oder Transmissionssonden mit unterschiedlichen optischen Pfadlängen können ebenso angeschlossen werden wie Prozessflusszellen. Verschiedene Sondenmaterialien sind erhältlich, wie Edelstahl oder Hastelloy, Quarz oder Saphir.
  • Beleuchtungseinheiten für kontaktlose Messungen: Der faseroptische NIR-Beleuchtungs- und Detektionskopf enthält Wolframquellen, die die Probe beleuchten. Das Streulicht wird gesammelt und über ein Glasfaserkabel zum Spektrometer geführt. Auf diese Weise kann eine berührungslose Messung durchgeführt werden, wodurch eine ganze Reihe neuer Anwendungen geöffnet wird. Bis zu sechs Köpfe können an ein MATRIX-F-Emissions- oder MATRIX-F-Duplexspektrometer angeschlossen werden.

MATRIX-F:

Klassisches FT-NIR-Spektrometer mit Faseroptikkopplung für den Einsatz von Durchflusszellen und konventionellen Sonden (für Feststoffe und Flüssigkeiten).

 

MATRIX-F-Emission:

Spezielle Version des MATRIX-F Spektrometers für den Einsatz von fasergekoppelten Messköpfen nur für berührungslose Messungen.

MATRIX-F-Duplex:

Erweiterung der klassischen MATRIX-F FT-NIR Spektrometer für den gleichzeitigen Einsatz von Faseroptiksonden und fasergekoppelten Messköpfen.

Vorteile

Fortschrittliche Technologie

Das MATRIX-F ist ein dediziertes FT-NIR-Prozessspektrometer, das rauen Umgebungen in Prozessanlagen standhält.

Dieses Gerät nutzt modernste Optiken für herausragende Empfindlichkeit und Stabilität in einem kompakten Modul. Sein innovatives Design bietet gleichbleibend hochwertige Ergebnisse, geringe Ausfallzeiten, direkten Methodentransfer und die Möglichkeit neuer Anwendungen, zu denen weniger empfindliche und präzise Instrumente nicht in der Lage sind. Die komplette Unterstützung von Branchenstandard-Kommunikationsprotokollen garantiert eine einfache Integration in die bestehende Leitstandarchitektur.

Der MATRIX-F kann auch als eigenständiges System zur Methodenentwicklung im Labor eingesetzt und dann später direkt in Ihre Prozessanwendung integriert werden. Es ist als freistehende Einheit mit NEMA 4/IP66 (spritzwassergeschützt) Gehäuse erhältlich, kann aber auch in einem (temperaturgeregelten) Standard 19-Zoll- Schrank montiert werden. Der MATRIX-F kann mit einem internen 6-Port-Glasfasermultiplexer ausgestattet werden, so dass bis zu 6 Messpunkte damit überwacht werden können.
 

  • Präzise Inline-Ergebnisse in Sekunden
  • Mehrere Komponenten pro Messung
  • Zerstörungsfreie Analyse
  • Optionaler integrierter 6-Port-Multiplexer
  • Direkte Methodenübertragung
  • Robustes Design
  • Ethernet-Konnektivität und branchenübliche Kommunikationsprotokolle

MATRIX-F ex-proof

Der MATRIX-F ist auch als ATEX-bewertete Version erhältlich, die den folgenden Standards entspricht:

  • II 2G Ex px II T6 Gb
  • II (1) G [Ex op ist T4 Ga] II C

Wartung

Das MATRIX-F wurde als Prozess-Spektrometer für den dauerhaften und zuverlässigen Einsatz entwickelt. Der einfache Austausch von Verbrauchskomponenten durch den Anwender und die allgemein einfache Wartung, stellen eine hohe Verfügbarkeit des Spektrometers und nur kurze Unterbrechungen Ihres Fertigungsprozesses sicher.

Gerätevalidierung

Das MATRIX-F ist mit einem automatisierten Filterrad ausgestattet, das Standardmaterialien und Filter zur Prüfung der Gerätespezifikationen enthält. Die Software OVP (OPUS Validation Program) führt eine Reihe von Leistungstests durch, bewertet die Resultate und stellt sicher, dass das Gerät innerhalb der Spezifikationen arbeitet - die Voraussetzung für Anwendungen in der pharmazeutischen Industrie.

Konnektivität

Die CMET-Software bietet standardmäßig die Industrie-Standardschnittstelle OPC DA an. Weitere Standard-Kommunikationsschnittstellen lassen sich integrieren - 4-20mA, Modbus, Profibus DP oder ProfiNET.

 

Mehr Informationen

FT-NIR Bibliothek

Erfahren Sie mehr über unsere FT-NIR Produkte und Lösungen.

Support

Anwendungsunterstützung

Die erfahrenen Wissenschaftler und Ingenieure bei Bruker Optik verfügen über ein fundiertes Know-how über Instrumente und Anwendungen. Sie und unsere Produktspezialisten stehen Ihnen bei der Methodenentwicklung und alle Fragen zu Ihren Anwendungen zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet Bruker Optik eine Reihe von gebrauchsfertigen Kalibrierungen, die Ihnen den Einstieg in die Welt der NIR-Spektroskopie erleichtern.

Service & Training

Alle Bruker Optik Spektrometer sind so konzipiert, dass sie jahrelang arbeiten können, um einen zuverlässigen, störungsfreien Betrieb zu gewährleisten., Sollte jedoch ein Problem auftteten, ist ein Netzwerk von Bruker-Unternehmen und Vertretern auf der ganzen Welt bereit, umgehend auf Ihre Bedürfnisse zu reagieren. Professionelle Installationen und ein hoher Standard unserer Service-Techniker sind Verpflichtungen, die Bruker Optik jedem seiner Kunden gegenüber eingeht. Ferndiagnosen sowie eine Vielzahl von Servicevertragspaketen stehen für umfassenden Support zur Verfügung.

Neben regelmäßigen Kundenschulungen können spezielle Inhouse-Seminare und lokale Betreuung nach Ihren Bedürfnissen organisiert werden.