OPUS Video3D VIDEO

OPUS Pakete: VIDEO & 3D

OPUS/VIDEO ist ein Softwarepaket mit höchstem Bedienkomfort für die IR- und RAMAN-mikroskopische Analyse. Die übersichtliche Nutzeroberfläche führt den Anwender  Schritt für Schritt durch den Ablauf der Datenaufnahme.

OPUS/VIDEO Eigenschaften:

  • Individuelle Video Wizards mit optimierten Arbeitsabläufen für die Mikroanalyse mit den Bruker Mikroskopen LUMOS II, HYPERION, SENTERRA II und RamanScope III.
  • Klare Nutzerführung durch die einzelnen Schritte der mikrospektroskopischen Analyse.
  • Liveansicht und Aufnahme des visuellen mikroskopischen Bilds.
  • Livevorschau von Spektren vor dem Start der Messung.
  • Automatische Rastermessungen von frei verteilten Messpunkten, Linien und rechteckigen Messgittern.
  • Zentrale Speicherung von Spektren, IR/Raman-Bildern, visuellen Bildern und Anmerkungen in einer gemeinsamen Datei.

Der intuitive Video Wizard zeigt immer nur die für den nächsten Schritt sinnvoll einsetzbaren Funktionen, sodass sich ein effizienter Arbeitsfluss ergibt und eine Fehlbedienung vermieden wird.

Der typische Messablauf setzt sich aus den folgenden Schritten zusammen:

1.    Visuelle Betrachtung der Probe zur Aufnahme von einzelnen und zusammen- gesetzten visuellen Übersichtsbildern:

Visuelle Betrachtung der Probe zur Aufnahme von einzelnen und zusammengesetzten visuellen Übersichtsbildern

2.    Auswahl der Messeinstellungen wie z.B. des Messmodus (ATR, Transmission, Reflexion, Raman).

3.    Interaktive Definition der Messpositionen:

Interaktive Definition der Messpositionen

4.    Probenmessung: Als Ergebnis wird eine Datei erzeugt, die zentral alle relevanten Daten wie z.B. visuelle Bilder, Spektraldaten und Informationen zu Probe und Experiment enthält. Die Datei wird direkt im OPUS/3D Fenster Chemische Bildgebung geladen und dargestellt.

OPUS/3D ist ein modernes, nutzerfreund-liches Softwarepaket für die spektrale Bildgebung und ermöglicht die komfortable Bearbeitung, Auswertung und Visuali-sierung von spektralen 3D Daten. Für visuelle und spektrale Daten aus der mikro-spektroskopischen Analyse z.B. mit den Bruker Mikroskopen LUMOS II, HYPERION, SENTERRA II und RamanScope III, bietet die OPUS/3D Ansicht zur Chemischen Bildgebung leistungsfähige Werkzeuge und Funktionen.

  • Große Auswahl an 2D und 3D Ansichten für die Darstellung chemischer Bilder von frei verteilten und regelmäßig angeordneten (Linien, Rechtecke) Rastermessungen.
  • Ansicht für nutzerselektierte Spektren einer 3D Datei.
OPUS/3D, chemische Bildgebung, Beispiel-Screenshot
  • Identifikation von Probenkomponenten durch Bibliothekssuche individueller Spektren einer 3D Datei.
  • Uni- und multivariate Auswertung von spektralen 3D Daten. Eine Auswahl verfügbarer Methoden:
    - Integration nutzerdefinierter Banden (interaktiv und mit vordefinierten Methoden)
    - Bandensuche
    - Quantifizierung mit univariaten und multivariaten (PLS) Kalibrationen
    - Korrelation von 3D Daten mit Reinkomponentenspektren
    - 3D Clusteranalyse
    - Hauptkomponentenanalyse (PCA) von 3D Daten einschl. Berechnung von Loadings und Faktoren
  • Kombination von bis zu 8 Komponenten in einem Rot Grün Blau Bild (klassisch und „winner takes it all“).
OPUS/3D, chemische Bildgebung, Beispiel-Screenshot
  • Bearbeitung von spektralen 3D Daten. Eine Auswahl verfügbarer Methoden:
    - Atmosphärische Kompensation zur Minimierung von störenden Wasserdampf- und CO2-Banden
    - Subtraktion einzelner und mehrerer Spektren mit automatischer Bestimmung des Skalierungsfaktors.
    - Normalisierungsfunktionen (Minimum-Maximum- und Vektornormalisierung, Offset Korrektur)
    - Berechnung von Ableitungsspektren
    - Spektrenkonvertierung (Absorbanz, Transmission, ATR, Reflexion)
  • Bearbeitung individueller Spektren innerhalb von 3D Dateien.
  • Extraktion einzelner Spektren-Dateien aus 3D Daten und Erzeugung von 3D Daten aus Einzeldateien.
  • Hochwertiger Export aller Ansichten in verschiedene grafische Formate, Zwischenablage oder zum Drucker.
  • Export in das MATLAB 3D Format
OPUS/3D, chemische Bildgebung, Beispiel-Screenshot

OPUS/3D ist ein modernes, nutzerfreund-liches Softwarepaket für die spektrale Bildgebung und ermöglicht die komfortable Bearbeitung, Auswertung und Visuali-sierung von spektralen 3D Daten. Für zeitaufgelöste (TRS) spektrale Daten, die z.B. mit Spektrometern der VERTEX Serie mittels Rapid-Scan oder Step-Scan Technik gemessen wurden, bietet die OPUS/3D TRS Post Processing Ansicht leistungsfähige Werkzeuge und Funktionen.

OPUS/3D, zeitaufgelöste Step-Scan Messung einer Infrarot-LEDOPUS/3D, zeitaufgelöste Step-Scan Messung einer Infrarot-LED, alternative Darstellung als Kontur Plot
  • Auswahl unterschiedlicher 2D und 3D Ansichten zur Darstellung zeitaufgelöster spektraler Daten mit einer Vielzahl auswählbarer Farbschemata, Konturebenen und Zeichnungs-Modi.
  • Interaktive und flüssige Einstellung von Blickwinkel und Zoom.
  • Fenster mit kompletter Spektrenliste und Zugriff auf alle individuellen Spektren der 3D Datei.
  • Separate Darstellung von nutzerselektierten Spektren zu individuellen Zeiten und von nutzerselektierten Zeitspuren bei individuellen spektralen Positionen.
  • Anwendung aller Auswertungs- und Bearbeitungsfunktionen auf die gesamte 3D Datei, einschließlich mathematischer Operationen zwischen unterschiedlichen 3D Dateien mittels Spektrenrechner.
OPUS/3D, zeitaufgelöste "interleaved" Messung
  • Anwendung einer Vielzahl von Funktionen auf individuelle Spektren der 3D Datei: Bibliothekssuche, Grundlinienkorrektur, Normalisierung, Glättung etc..
  • Extraktion einzelner Spektren aus 3D Daten und Erstellung von 3D Dateien aus einzelnen Spektren.
  • Erweiterte Extraktionsfunktionen innerhalb der ebenfalls enthaltenen 3D Plus Ansicht: Sub 3D Dateien, gemittelte oder koaddierte Spektren, differentielle Absorption etc..
  • Export von 3D Dateien ins ASCII Format.
  • Hochwertiger Export aller Ansichten in unterschiedliche grafische Formate, in die Zwischenablage oder zum Drucker.
OPUS/3D, Beispiel-Screenshot: auch Daten, die von anderen Parametern abhängen als der Zeit (hier z.B. Temperatur), können visualisiert werden